Antiquariat Michael Butter
Antiquariat Michael Butter

Alte Kinderbücher

Für unsere Kleinen

Anonym. Für unsere Kleinen. Ohne Ort und Jahr (ca. 1925). Mit zahlreichen Illustrationen, teils farbig, teils in Blaudruck. 20 nn. S. 4°-quer. Farbig illustrierter Originalkarton. - Handschriftliche Widmung auf Innendeckel (datiert 1927); gutes Exemplar.

80,- €

[Bestell-Nr. 539]

Anschauungsbuch

Anschauungsbuch (Deckeltitel). Ohne Ort und Jahr (ca. 1900). Mit zahlreichen chromolithographierten Abbildungen und zahlreichen nicht kolorierten Abbildungen. 16 nn. S. Originalkarton mit farbigen, chromolithographierten Vorderdeckel. - Sehr schönes und sehr gut erhaltenes Exemplar.

280,- €

Anonym erschienenes, reich ausgestattetes Anschauungsbuch. [Bestell-Nr. 549]

Braun-Fock, Zehn kleine Negerbuben

 

Braun-Fock, B[eatrice]. Zehn kleine Negerbuben. Wiesbaden, Jos. Schulz-Mainz, o. J. [ca. 1940]. Mit farbigen Bildern von B. Braun-Fock. 10 nicht numerierte Blätter mit 10 ausgestanzten Kinderköpfen im oberen Rand. 8°-quer (21,5 x 27 cm). Illustrierter Originalkarton. - Wie so oft fehlt der obere Papprahmen des Vorderdeckels, 4 Köpfe mit Knickspur, 1 Kopf mit braunem Klebestreifen hinterlegt, leichte Alters- und Gebrauchsspuren; im Ganzen gutes Exemplar.

145,- €

Nach einer alten Volksweise werden die Abenteuer der "Negerbuben" als Bildergeschichte erzählt., wobei deren oft grausames Schicksale auf den nachfolgenden Seiten jeweils in Schwarz-weiß dargestellt werden. [Bestell-Nr.: 9351]

 

Gareis, Die Heinzelmännchen

Gareis, F[ritz]. Die Heinzelmännchen. Ein lustiges Bilderbuch nach dem bekannten Gedicht von August Kopisch. Stuttgart, Loewes Verlag Ferdinand Carl, ohne Jahr (ca. 1949). Mit farbigen Illustrationen. 20 S. Gr.-8°. Illustrierter Originalleinenband. - Ecken und Kanten berieben und bestoßen, Klammerheftung angerostet, einige Seiten mit kleineren Einrissen, letzte Seite mit geringem Bildverlust; Alters- und Gebrauchsspuren.

30,- €

[Bestell-Nr. 10639]

Grimm, Aschenputtel

[Grimm, J. und W.]. Aschenputtel. Mainz, Jos. Scholz Verlag, (ca. 1915). Mit 8 ganzseitigen, farblithogr. Illustrationen und 5 Illustrationen im Text sowie Vorderdeckelillustration von Adolf Münzer. 8 nn. Bll. 8°-quer. Originalhalbleinenband mit illustriertem Originalumschlag. = Scholz' Künstler-Bilderbücher ("Das Deutsche Bilderbuch"), Serie A: Märchen, Nr. 3. - Umschlag lädiert, Name auf Titel, leichte Alters- und Gebrauchsspuren; im Ganzen schönes Exemplar.

- verkauft / sold -

Der Maler, Graphiker und Illustrator Adolf Münzer (1870 – 1953) war Mitarbeiter der "Jugend" und Gründungsmitglied der Künstlergruppe "Scholle" und schuf einige bekannte Illustrationen zu Kinderbüchern. - Ries 738, 1; Thieme/Becker 25, S. 253; Vollmer 3, S. 444. [Bestell-Nr. 10987]

Klopfer, Der Puppenkaspar

Klopfer, Paul. Der Puppenkaspar. Ein Märchen. Lorch/Württemberg, Karl-Rohm-Verlag, o. J. (ca. 1930). Mit 7 farbigen Abbildungen. Illustrierter Originalhalbleinenband. - Fliegender Vorsatz fehlt, Buchblock etwas gelockert; sonst gutes Exemplar.

30,- €

[Bestell-Nr. 15018]

Rückert, Das Männlein in der Gans

Rückert, Friedrich. Das Männlein in der Gans. Oldenburg i/O., Gerhard Stalling, 1926. Mit farbigen Illustrationen von Elsa Eisgruber. 12 nicht numerierte Blätter, einseitig bedruckt in Leporellofaltung. Kl.-8° (15,5 x 9,0 cm). Farbig illustrierter Originalpappband mit farbiger Rückendeckel-Vignette. = Nürnberger Bilderbücher, Nr. 41. - Text in Sütterlin.

- verkauft / sold -

Erstausgabe dieser Ausgabe. - Das Gedicht aus den "Fünf Märlein zum Einschläfern für mein Schwesterlein" entstand "... in der Adventszeit 1813 … (für seine Schwester Maria Ludovika [1810 – 1835], welche am 15. November 1810 zur Welt gekommen war. Wie er in einem Brief Christian Stockmar mitteilte, sei 'dieses ein Spaß, in einer einzigen Nacht ausgeheckt.' (…). Diese Märlein sind auch heute noch beliebt ..." (Dittker Slark, Auf Friedrich Rückerts Spuren im Frankenland, Band 1, S. 178). - Rückerts didaktische Märchen in Reimen waren jahrzehntelang fester Bestandteil deutscher Lesebücher. - Wohlerhaltenes Exemplar, dieser schönen Leporello-Ausgabe. Elsa Eisgruber (1887 – 1968) schuf charakteristische Illustrationen, die oft bei Stalling erschienen sind. - Murken, Eisgruber I.4; Stuck-Villa II, 170. [Bestell-Nr.: 15678]

Solleder, Familie Osterhas'

Solleder, Willi. Familie Osterhas'. Die Geschichte von Klein-Hoppemann in Versen. München-Pasing, Meindl & Kittsteiner, o. J. (ca. 1948). Mit Titelillustration und 9 großen, farbigen Illustrationen im Text. 6 nicht numerierte Blätter. 4° (27,3 cm x 21,0 cm). Illustrierter Originalhalbleinenband. - Gutes und sauberes Exemplar.

25,- €

Erstausgabe. - Mit sehr eindrucksvollen Illustrationen von Willi Solleder. 
[Bestell-Nr. 9820]   

Soltès, Grete und die Tiere

Soltés, Gáspár. Grete und die Tiere. Eine gereimte Sache mit Bildern. Deutsche Verse und Musik von Gáspár Soltész. Zeichnungen von Anna Györffy. (Budapest), Pannonia Verlag, (1964). 16 nn. Bll. Gr.-8°. Illustrierter Originalhalbleinenband. - Ecken gering bestoßen, Widmung fremder Hand auf Innendeckel; gutes Exemplar.

18,- €

[Bestell-Nr. 15159]

Uzarski, Don Quichote

Uzarski, Adolf. Don Quichote. Gezeichnet von Adolf Uzarski. Mainz, Jos. Scholz [1924]. Mit 8 ganzseitigen Farblithographien und 13 schwarz-weißen Illustrationen im Text sowie 1 farbigen Einbandillustration. 8 nicht numerierte Blätter. 8°-quer (22 x 29 cm). Originalhalbleinen. = Scholz' Künstler-Bilderbücher, No. 113. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren; sehr schönes Exemplar.

950,- €

Erstausgabe "des wohl seltensten Bilderbuches aus der Reihe der 'Scholz-Künstler-Bilderbücher'" (Geisenheyner). - "... die im Verlag Jos. Scholz in Mainz erschienenen 'Künstler-Bilderbücher' aus den zwanziger Jahren (zeigen) den lockeren Strich, die expressive Lebendigkeit und übertreibende Zeichnung von Figuren und Gegenständen, wie sie auch von Th. Th. Heine, George Grosz u.a. bekannt sind. Die karikaturistischen Züge, wie sie im 'Don Quichote' (1924) besonders stark hervortreten, bleiben bei U[zarski] auch noch später erhalten." (Doderer IV, 526). - Adolf Uzarski (1885 – 1970) lebte als Maler, Graphiker und Schriftsteller in Düsseldorf. Ab 1933 erhielt er von den Nationalsozialisten Berufsverbot. Ohne größere Erfolge erzielen zu können, lebte er nach dem 2. Weltkrieg wieder in Düsseldorf. Sein Werk wurde 1967 durch eine Ausstellung in der Berliner Akademie der Künste geehrt. - Murken, Uzarski, 2; Stuck-Villa II, 337. [Bestell-Nr.: 15592]

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 - 2017 Antiquariat Michael Butter