Antiquariat Michael Butter
Antiquariat Michael Butter

Judaica | Bücherei des Schocken Verlags u.a.

Buber, Daniel

Buber, Martin. Daniel. Gespräche von der Verwirklichung. Berlin, Schocken Verlag, [1933]. 152 S., 1 Bl. Originalleinenband mit Originalumschlag. - Name auf fliegendem Vorsatzblatt; im Ganzen sehr gut erhalten.

85,- €

In dieser Ausgabe selten. - Druck der Spamerschen Buchdruckerei in Leipzig. - Zuerst 1913 im Insel Verlag erschienen. Es folgten 1919 und 1922 zwei weitere Ausgaben. - "Diese erste größere Veröffentlichung des jüdischen religionsphilosophen martin buber (1878-1965) entstand während seiner berliner jahre; die erstausgabe erschien 1913. (...) Vorrangig geht es im 'Daniel' um das konkrete und existenzielle leid von entfremdung und verdinglichung und um das bewußtsein einer gegenbewegung hierzu … (…). Kennengelernt hatte ich martin bubers werk 1981, als mitarbeiter im Verlag Lambert Schneider. Bald empfand ich den 'Daniel' als verborgenes herz seiner arbeit." (Mondrian v. Lüttichau). - Dahm, Bibliographie des Schocken Verlags, 21. [Bestell-Nr. 15712]

Buber, Die Frage an den Einzelnen

Buber, Martin. Die Frage an den Einzelnen. Berlin, Schocken Verlag, 1936. 123 Seiten, 2 Blätter. Originalkarton mit Originalumschlag. - Gutes Exemplar.

60,- €

"Diese Schrift ist die Ausarbeitung eines Ende November 1933 vor den Studentenschaften der drei deutschen Universitäten der Schweiz gehaltenen Vortrags." (S. 6). - Gedruckt bei Oswald Schmidt G.m.b.H. in Leipzig. - "Entmenget die Menge! Das ist der eindringliche Ruf dieses Buches … Seit Hermann Cohen hat das deutsche Judentum keinen bedeutsameren Vertreter des biblischen Menschheitsgedankens als Martin Buber." (Monatsschrift für Geschichte und Wissenschaft des Judentum, Jg. 81 (N. F. 45), H. 1 (Januar/Februar 1937), S. 188 – 191). - Dahm, Bibliographie des Schocken Verlags, 132.  [Bestell-Nr. 15713]

Buber, Die Legende des Baalschem

Buber, Martin. Die Legende des Baalschem. 26. - 32. Tsd. Berlin, Schocken Verlag, 1932. 276 Seiten. 8°. Originalleinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel und Originalumschlag. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren; im Ganzen gutes Exemplar; Umschlag mit altersgemäßen Einrissen und Gebrauchsspuren.
30,- €
Zuerst 1908  bei Rütten & Loening in  Frankfurt am Main erschienen. - Die vorliegende Neuausgabe wurde "um ausführliche Erklärungen erweitert" (Dahm, Das jüdische Buch im Dritten Reich, S. 477). "Die Legende des Baal Schem ist die Geschichte einer Gottesberufung, der Werdegang eines religiösen Genies. Der Mann, dessen Wesen diese Legenden schildern, gehört zu jenen seltenen Erscheinungen der Geschichte, zu jenen Flügelmännern der Menschheit, die in sich den Typus ihrer Zeit und ihrer Rasse darstellen." (Kölnische Zeitung). "Man muß dem Verlag Schocken dafür dankbar sein, daß dies wertvolle Buch von Martin Buber nun auch in einer ... Volksausgabe herausgekommen ist. ... Sehr angenehm werden viele Leser die am Schluß stehenden Erklärungen (S. 257 - 276) empfinden, in denen spezifisch jüdische Ausdrücke audführlich erklärt werden." ('Germania' vom 11. Nov. 1933). [Diese Angaben wurden einem Werbezettel des Schocken Verlages entnommen]. - Dahm, Bibliographische Dokumentation, 12. [Bestell-Nr. 14904]

Buber, Der grosse Maggid

Buber, Martin. Der grosse Maggid und seine Nachfolge. 19. - 23. Tsd. Berlin, Schocken Verlag, 1937. 328 Seiten. 8°. Originalleinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel sowie Originalumschlag. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren; im Ganzen gutes Exemplar.
40,- €
Die Erstausgabe erschien bei Rütten & Loening in  Frankfurt am Main 1922. - Den Druck der vorliegenden Ausgabe übernahm die Spamer A.-G. in Leipzig. - Mit Worterklärungen (S. 301 - 309) und Anmerkungen (S. 310 - 326). - Dahm, Bibliographische Dokumentation, 179. [Bestell-Nr. 15073]

Buber, Das dialogische Prinzip

Buber, Martin. Das dialogische Prinzip. Ich und Du. Zwiesprache. Die Frage an den Einzelnen. Elemente des Zwischenmenschlichen. Heidelberg, Lambert Schneider, 1965. 320 S., 2 Bll. Originalleinenband mit goldgepr. Rückenschild und Originalumschlag. - Gutes Exemplar.

- verkauft / sold -

"Dieses Buch ist eine Neuausgabe des unter dem Titel 'Die Schriften über das dialogische Prinzip' 1954 im gleichen Verlag erschienenen. Hinzugekommen ist nur das 'Nachwort' aus der 1958 ebenda erschienenen Neuausgabe von 'Ich und Du'" (Verlagstext). - "'Aus dem Gattungsreich der Natur ins Wagnis der einsamen Kategorie geschickt, von einem mitgeborenen Chaos umwittert, schaut der Mensch heimlich und scheu nach einem Ja des Seindürfens aus, das ihm nur von menschlicher Person zu menschlicher Person werden kann; einander reichen die Menschen das Himmelsbrot des Selbstseins.' Das ist in Bubers eigenen Worten der Sinn seiner berühmt gewordenen Arbeiten über das dialogische Prinzip." (Klappentext). - Gesamtherstellung Passavia, Passau. [Bestell-Nr. 15707]

Buber, Das Problem des Menschen

Buber, Martin. Das Problem des Menschen. Heidelberg, Lambert Schneider, (1948). 1. - 5. Tsd. 169 S., 1 Bl. Roter Originalpappband mit Rücken- und Deckelschild. - Leichte Alters- und Gebrauchsspuren. Papierbedingt gebräunt. Bleistiftanstreichungen. Im Ganzen gutes Exemplar.

20,- €

In ähnlicher Gestaltung wie die Bände der Schocken Bücherei. - Lizenz US. W. 1007. Buchdruckerei Otto GmbH., Heppenheim-Bergstr. [Bestell-Nr. 15711]

 

Buber, Zwiesprache

 

Buber, Martin. Zwiesprache. Berlin, Schocken Verlag, 1934. 2., erweiterte Auflage. 78 S., 1 Bl. (Inhalt/Verlagsanzeige). 8°. Blaugrauer Originalpappband mit Rücken- und Deckelschild. = Bücherei des Schocken Verlags, Nr. 16. - Rücken stärker gebräunt, Deckel etwas fleckig; ordentliches Exemplar.

15,- €

"Ein Traktat vom dialogischen Leben. / Buber zeigt in dieser Schrift, daß es zwei Grundarten menschlichen Lebens gibt, das Dialogische und das Monologische. 'Kenner des Schrifttums Martin Bubers werden sich hier, in diesen knappen klaren Kapiteln, eindringlicher und entschiedener als je angesprochen und gestellt fühlen, vielleicht als Gegner, aber dann zur Zwiesprache mit dem Gegner, wenn anders sie wirkliche Leser des Büchleins sind.' (Ernst Michel)" (Verlagstext). - "Diese Schrift darf als Ergänzung meines 1923 erschienenen Buchs 'Ich und Du' gelten (als Ergänzung, nicht als Fortsetzung ...) ..." (Nachwort). - Druck der Offizin Haag-Drugulin AG. in Leipzig. - Dahm, Bibliographie des Schocken Verlags, 47. [Bestell-Nr. 15962]

Mombert, Alfred. Briefe an Vasanta 1922 – 1937. Herausgegeben von B[enjamin] J[oseph] Morse. Heidelberg, Verlag Lambert Schneider, 1965. Mit 1 montierten Porträt von Alfred Mombert. 190 S., 1 Bl. Originalleinenband mit goldgeprägtem Rückenschild und Originalumschlag. (= Veröffentlichung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt, Band 36). - Gutes Exemplar.

35,- €

Erstausgabe. - "154 Briefe Momberts an die befreundete Musikerin. Von B. J. Morse mit wertvollstem Kommentar versehen. Der Anhang des Buches enthält Facsimilia von sechs Kompositionen Vasantas zu Versen von Alfred Momberts." (Alfred-Mombert-Katalog, 252). [Bestell-Nr. 1477]

 

Polgar, Schwarz auf Weiss

Polgar, Alfred. Schwarz auf Weiss. Berlin, Ernst Rowohlt Verlag, 1929. X, 1 Bl., 290 S., 1 Bl. Originalleinenband mit Rücken- und Deckelvergoldung. - Einband gering fleckig, Schnitt leicht stockfleckig; sonst gutes Exemplar.

45,- €

Erstausgabe. - Alfred Polgar (1873 – 1955) ist einer der bekanntesten Autoren der Wiener Moderne. Im März 1933 mußte Polgar fliehen, für den "österreichischen Juden und linksliberalen Antifaschisten Polgar (war) im nationalsozialistischen Deutschland kein Platz". - Wilpert/Gühring² 26. [Bestell-Nr. 4950]

Rücker, Alterthümer

Rücker, August. Die Alterthümer des Israelitischen Volks Berlin, August Rücker, 1817. Mit altkoloriertem Frontispiz, 1 gestochenen Tafel und 1 gefalteten, gestochenen Grundriß X, 348 Seiten,  - Ecken und Kanten etwas berieben und bestoßen, fliegender Vorsatz entfernt, kleiner alter Stempel unbekannter Herkunft auf dem Titel, ohne die gestochene Karte von Palästina; im Ganzen schönes Exemplar.
350,- €
Erstausgabe. - Nur ein Exemplar in der National Library of Israel nachgewiesen. - Der Verfasser beschreibt ausführlich religiöse Gebräuche und behandelt ausführlich Staatsverfassung, Finanzwesen, Gerichtsverfassung und Verwaltung, Kriegswesen, Jagd, Viehzucht und Ackerbau, Handel, Geld, Erziehung, hebräische Sprache und Literatur, Künste und Wissenschaften, Kleidung und Schmuck, Speisen, Geschichte des Israelitischen Volkes, Landeskunde von Palästina, Klima, Namen und Bezirke der Stämme etc. - Das dekorative Frontispiz zeigt einen Oberpriester und Priester, die Tafel zeigt die 'Abbildung eines siebenarmigen Leuchters' und zwei Tempeltrompeten, der Faltplan den 'Grundriß des Tempels zu Jerusalem', alle von S. Halle gestochen. - Holzmann-Bohatta VI, 583; Freimann/Brody, Zeitschrift für Hebräische Bibliographie, Jg. XVIII, Nr. 4/6, S. 74, Nr. 10. [Bestell-Nr. 16024]

 

Strauss, Die Kunst der Juden

Strauss, Heinrich. Die Kunst der Juden im Wandel der Zeit und Umwelt. Das Judenproblem im Spiegel der Kunst. Tübingen, Verlag Ernst Wasmuth, (1972). Mit 49 Abbildungen. 142 Seiten. Groß-8°. Originalpappband mit illustriertem Originalumschlag. 

30,- €

"Die Anregung zu diesem Buch verdanke ich Martin Buber, der mir vor 10 Jahren nach Lektüre meines Aufsatzes 'Jüdische Kunst als das Problem einer Minorität' vorschlug, die These und ihre Begründung zu einem Buche zu erweitern. Dr. P. P. Kahana las vor 5 Jahren den ersten Entwurf des Manuskripts und gab mir sehr wertvolle Ratschläge für die weitere Arbeit." (Nachwort). - Mit einer Zeittafel (S. 125 - 134) und einem zweispaltigen Register (S. 135 - 142). [Bestell-Nr. 8844]

Werfel, Gesänge aus den drei Reichen

Werfel, Franz. Gesänge aus den drei Reichen. Ausgewählte Gedichte. 2. Auflage [tatsächlich 3. Auflage]. Leipzig, Wolff, (1919/20) . 109 S., 2 Blatt. Originalbroschur mit montiertem Deckeltitelschild. = Der jüngste Tag, 29/30. - Name auf Titel, Rücken oben etwas beschädigt, Gebrauchsspuren; sonst gutes Exemplar.

20,- €

Als "Zweite Auflage" deklariert, jedoch mit den Merkmalen der 3. Auflage, wie bei Smolen² 29/30.3.A beschrieben. - Göbel 353.

[Bestell-Nr. 684]

 

Zucker, Theaterdekoration

Zucker, Paul. Die Theaterdekoration des Barock. Eine Kunstgeschichte des Bühnenbildes. Berlin, Rudolf Kaemmerer, 1925. Mit 36 Tafeln. 56 Seiten. 4°. Originalhalbleinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. - Deckel etwas lichtrandig und gering fleckig; im Ganzen gutes Exemplar.
80,- €
Paul Zucker (1888-1971) war einer der wenigen Universalisten unter den Architekten des 20. Jahrhunderts. Er arbeitete gleichermaßen erfolgreich als Baumeister, Architekturtheoretiker, Kunsthistoriker, Journalist, Essayist und Hochschullehrer. Zu Unrecht geriet er nach der Flucht vor den Nazis trotz seines ungebrochenen Weiterwirkens in den USA hierzulande in Vergessenheit. [Bestell-Nr. 15188]

 

Zunz, Synagogale Poesie

Zunz, [Leopold]. Literaturgeschichte der synagogalen Poesie. Berlin, Louis Gerschel Verlagsbuchhandlung, 1865. XI, 666 Seiten. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel und reicher Rückenvergoldung und dreiseitigem Goldschnitt, Lesebändchen. - Ecken und Kanten berieben und bestoßen, Vorsätze oxidiert, hin und wieder Knickspuren; im Ganzen gutes Exemplar.
225,- €
Erstausgabe. - Druck von Rosenthal & Co. in Berlin. - Mit eigenh. Besitzvermerk des liberalen Rabbiners Bruno Italiener (1881-1956) aus seiner Breslauer Studienzeit ("Geschenk von meinem verehrten Herrn Director Dr. Tachau"). - Enthält ein zweispalt. Register (S. 654-666). - Freimann 152; Shunami 1061; BHR2 (zu B. Italiener). [Bestell-Nr. 15752]

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 - 2017 Antiquariat Michael Butter